Ihre Bahncard bitte…

Eigentlich müsste ich es ja gewohnt sein. Etwa alle ein bis zwei Monate fahre ich mit dem ICE. Meistens nach Berlin. Daher habe ich eine Bahncard. Normalerweise buche ich dann einfach online eine Fahrkarte, gebe an, dass ich über eine Bahncard verfüge und dass ich diese als ID-Karte nutzen möchte.
Dieses Mal hatte ich sie aber nicht dabei, da ich kurz vor dem EMS Dinge aus meinem Portemonnaie geräumt hatte, die ich nicht verlieren wollte und es dann vergessen habe wieder einzuräumen.

Ich befand mich also so im ICE zwischen Duisburg und Berlin, als die Kontrolleurin kam und nach den Fahrkarten fragte. Noch bevor sie mich fragen konnte, teilte ich ihr mit, dass es ein Problem gäbe. Das ich, allem Anschein nach, meine Bahncard vergessen hätte. Die Frau war nett, sie lächelte und sagte, ich solle doch noch mal mein Portemonnaie durchsuchen ob sie wirklich weg sei, denn sonst müsste sie mir ein wenig Geld abknöpfen. Das half aber nicht und als sie wieder kam, fragte ich sie, was sie denn jetzt an Geld von mir bräuchte. Während sie noch so überlegte, sagte ich ihr aber auch, dass ich im Internet ja über die Seiten der Bahn meine Bahncard Nummer nachsehen könne und ich ihr zumindest diese nennen könnte. Auf die Idee war ich kurz vor ihrer Rückkehr gekommen.
Sie setzte sich dann neben mich und ich zeigte ihr was man da alles sieht. Kartennummer, Gültigkeit und sogar den Zahlungsstatus. Da staunte sie nicht schlecht. Mehrfach sagte sie so etwas wie „Wow!“ oder „Da bin ich ja begeistert!“ oder „Ich wusste gar nicht, dass das geht“.
Dann sagte sie: „Ach wissen Sie was, ich weiß zwar nicht wie das meine Kollegen sehen, kann also nur für mich sprechen aber das begeistert mich jetzt so. Das reicht mir.“
Und das war es dann. Fahrkarte kontrolliert, nichts zusätzlich bezahlt. Schön, wenn es auch mal so unbürokratisch gehen kann.

Sie meinte dann noch, sie würde das mit ihrer Ablöse besprechen. Zwar wüsste sie nicht, ob sie das auch so sieht, aber sie würde ihr das zumindest sagen. Die Ablöse kam dann irgendwann und wollte die Bahncard gar nicht sehen.

Für die Rückfahrt hatte ich mir eine Kopie meiner Bahncard per Fax schicken lassen. Als dann die Kontrolleurin kam, sagte ich auch dieser, dass es ein Problem gäbe, erklärte es ihr und gab ihr die Kopie. Sie guckte erst die Kopie und dann mich mich an. Etwas böse oder streng. Also sagte ich „Ja, dass man das Bild kaum erkennen kann, ist mir auch schon aufgefallen.“. Daraufhin deutete sie ein Nicken an und meinte man könne ja zumindest den Namen sehen, bat mich um meinen Personalausweis und als sie diesen geprüft hatte, gab sie mir alles zurück. Fertig. Auch dieses Mal wollte die Ablöse die Bahncard gar nicht sehen.

Da hatte ich wohl noch mal Schwein gehabt.

4 Gedanken zu „Ihre Bahncard bitte…“

  1. Ja, richtig. Ist halt ein klassisches Beispiel dafür, dass man nicht jeden in einer Personengruppe über einen Kamm scheren kann.

  2. War es eine Kopie deiner eigenen BahnCard, oder eine Kopie welche du per Fax von der Bahn bekommen hast?

    Ich habe meine BahnCard fotografiert, das wird nicht akzeptiert. 🙁

  3. Ist ja schon eine ganze Weile her, daher bin ich mir nicht sicher, aber ich denke ich hab mir die Kopie von einem Kollegen (nicht von der Bahn) schicken lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.