„Sie schon wieder!“

Bis vor knapp einer Stunde war ich mal wieder im Zug nach Berlin. Da ist mal wieder was Lustiges geschehen, was ich etwas zum schmunzeln fand.
Bei der Fahrkartenkontrolle guckt mich der Schaffner an und sagt:
„Sie schon wieder! Wie geht es Ihnen?“
Und irgendwie frage ich mich dann doch, ob ich nicht zu oft nach Berlin fahre. Mir kam der Schaffner nämlich auch ein wenig bekannt vor. Aber andererseits sehen die für mich alle gleich aus 😉

Ich halte den Kuchen

Heute Morgen ist mir etwas seltsames widerfahren.
Ich war, mit Kuchen bewaffnet, auf dem Weg ins Büro.
Vor der Tür werde ich von einem Schwarzen angesprochen, ob ich eine Zigarette hätte.
„Na klar“, sage ich fröhlich, denn was ist schon dabei.
„Ich nehm den Kuchen“, antwortet er mit einem Grinsen.
Ebenso grinsend antworte ich „Nein, nicht heute, den behalt ich.“
Einen Moment später tritt der Moment der Verlegenheit ein als er augenscheinlich peinlich berührt antwortet:
„Nein, Nein, ich meinte nur, dass ich ihn kurz halte.“ und „Ich bin gerade auf dem Weg zu meinem Bewährungshelfer, da bin ich immer ziemlich nervös und hab auch momentan keinen Cent für Zigaretten und so“.
Das war mir dann doch etwas peinlich.

Deutsche Bürokratie und das Internet

Wir wissen ja schon, was passiert, wenn Deutsche Politik in Kontakt mit dem Internet gerät. Es kommt großer Schwachsinn (Stichwort: Zugangserschwerungsgesetz oder so) dabei rum.
Der Grund dafür ist im Kreis der Netzaktivisten längst klar:
Deutsche Politiker haben das Internet nicht verstanden.

Aber die eigentliche Regel ist:
Deutsche Bürokratie und das Internet stehen in einem ähnlichen Verhältnis wie Feuer zu Wasser. Das passt einfach nicht.
Einem guten Beispiel dazu bin ich heute auf den Seiten der Deutschen Rentenversicherung über den Weg gelaufen.
Denn: Den Zugriff auf den eService hat man beschränkt „von Montag bis Freitag auf die Zeit von 6 bis 19 Uhr“.

Öffnungszeiten im Internet! Das ist doch mal super. Ich bin total begeistert.
Was das soll? Das weiß der Fuchs. Na ja. Oder vielleicht auch nicht.